Sie befinden sich aktuell auf: (de) Home > Aktuelles > 2. Adventsonntag
2. Adventsonntag

Den zweiten Adventsonntag, am 9. Dezember, feierte erneut Domdekan Msgr. Dr. Hans Bauernfeind um 10.00 Uhr mit der Mariahilfer Kirchengemeinde.

Sehr festlich wurde der zweite Adventsonntag in der Wallfahrtskirche Mariahilf begangen. Um 10.00 Uhr zelebrierte Domdekan Msgr. Dr. Hans Bauernfeind mit der Mariahilfer Kirchengemeinde einen adventlichen Festgottesdienst. In seiner Predigt nannte er den Advent ein Geschenk Gottes. Er ging auch auf die umfangreiche historische Einordnung des Evangeliums bezüglich des Auftretens von Johannes dem Täufer ein. Demnach trat Johannes  der Täufer um das Jahr 28 n.Chr. erstmals auf. Mit dieser genauen zeitgeschichtlichen Einordnung zeige der Evangelist Lukas, „dass Gottes Wirken mit der Geschichte der Menschen zu tun“ habe und dass Gott mit uns Menschen eine Beziehung haben wolle. Im Folgenden umriss der Domdekan die unrühmliche Rolle der Machthaber einschließlich der Hohenpriester im Hinblick auf Johannes den Täufer und Jesus Christus. Er stellte fest: „…diese Menschen haben Dunkelheit in die Welt gebracht“. Dagegen zeige Gottes Wort in der Wüste zu Johannes, dass er sich deutlich von den Gewalttätern dieser Zeit distanziert, „dass er ein Anderer ist und einen anderen Umgang mit den Menschen will“. Der Domdekan wiederholte kurz den Inhalt von Johannes‘ Aufruf an die Menschen, wie ihn uns der Evangelist Lukas schildert. Und da dieser Aufruf des Johannes auch an uns gerichtet ist, gab der Domdekan im Anschluss ausführliche Ratschläge, wie wir heutige Menschen die Anweisungen des Johannes praktisch in unserem Leben umsetzen könnten. Zuletzt stellte der Domdekan die Frage, ob wir dem Schöpfer öffnen würden, wenn er an unsere Tür klopft.

Kirchenmusiker Tobias Klein sorgte mit Hilfe von Mitgliedern des Kirchenchores für die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes.