Sie befinden sich aktuell auf: (de) Home > Aktuelles > 2. November – Allerseelen
2. November – Allerseelen

Auch am Mittwochabend, dem 2. November war die Wallfahrtskirche gut besucht, als Pater Paul mit Gläubigen den Allerseelentag mit Rosenkranz für die armen Seelen, Heiliger Messe und Gräbersegnung feierte.

Während Pater Paul ab 18.25 Uhr vor dem Allerheiligsten mit Gläubigen den Rosenkranz für die armen Seelen betete, füllte sich die Kirche zusehends.

Zu Beginn der Hl. Messe erinnerte Pater Paul daran, dass der Tod den Menschen Angst mache, aber dass wir als Christen wüssten, dass er der Anfang eines verwandelten Lebens bei Gott ist. Er sprach in der Predigt vielen aus der Seele, als er an die Verstorbenen erinnerte, die jedem lieb und treu sind. Dabei, so erklärte er, würden die Gedanken zwischen der Trauer und der Hoffnung auf ein Wiedersehen im Jenseits, zwischen Erinnerung und Erwartung hin und her irren, aber durch die Liebe zusammengehalten werden. Da uns auch Gott liebe, hätten wir allen Grund zu der Hoffnung, unsere lieben Verstorbenen einmal wiederzusehen.

Vor dem Segen zogen alle zum Kapuzinerfriedhof, wo der verstorbenen Kapuziner, aber auch aller Verstorbenen gedacht und für sie gebetet wurde. Pater Paul segnete die Gräber und erteilte zum Schluss auch für alle den Segen.