Sie befinden sich aktuell auf: (de) Home > Aktuelles > Christi Himmelfahrt
Christi Himmelfahrt

Pater Paul feierte am Hochfest Christi Himmelfahrt um 10.00 Uhr mit der Mariahilfer Kirchengemeinde einen festlichen Gottesdienst.

Christi Heimgehen zum Vater ermöglichte die Sendung des Hl. Geistes, stellte Pater Paul zu Beginn des Gottesdienstes fest. Dazu habe Jesus versprochen, bei uns, den Menschen, zu bleiben. Doch es gehöre nun zu unserer Aufgabe, „die Erwartung des Herrn in der Welt lebendig zu erhalten“.

Dass der Himmel, den Christus gemeint hat, nicht über uns, sondern eher in uns zu suchen sei, darüber informierte Pater Paul in seiner Predigt. Christi Himmelfahrt bedeute deshalb, dass Jesus nicht weggegangen, sondern vielmehr uns ganz nahe gekommen sei. Dazu müssten wir Gott an uns heranzulassen, diesen Himmel also auch im Alltag leben. Dann bekämen wir ihn von Gott geschenkt, um ihn weiterschenken zu können – „bis wir am Ende dann ganz davon umfangen sind – vom Herrn, von seiner Liebe, einfach von seinem Himmel“.

Vor dem Segen gratulierte Pater Paul den Vätern zu ihrem Vatertag, und er appellierte an sie, mit der Hilfe Gottes ihre Familien immer dem Himmel ein Stück näher zu bringen und an sie die Liebe Gottes weiterzugeben. Anschließend betete er gemeinsam mit allen Kirchenbesuchern für die Väter, auch die verstorbenen und für alle Väter, „die das Gebet am meisten brauchen“.

Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von Mitgliedern des Mariahilfer Chores unter Leitung von Frau Eugenie Erner.