Sie befinden sich aktuell auf: (de) Home > Aktuelles > „Gebetsgemeinschaft Lebendiger Rosenkranz“ in der Wallfahrtskirche
„Gebetsgemeinschaft Lebendiger Rosenkranz“ in der Wallfahrtskirche

Den Gedenktag Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz im Rosenkranzmonat Oktober nahm die „Gebetsgemeinschaft Lebendiger Rosenkranz“ aus Salzweg zum Anlass, in der Wallfahrtskirche vor der 9.00 Uhr-Messe den Rosenkranz zu beten und anschließend an der Hl. Messe teilzunehmen.

Schon zum zweiten Mal traf sich der Gebetskreis „Lebendiger Rosenkranz“ aus Salzweg in der Wallfahrtskirche. Frau Eva Nickl organisierte dieses Gebetstreffen am Gedenktag Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz. Um 8.30 Uhr betete die Gemeinschaft in der Wallfahrtskirche den Rosenkranz, und anschließend feierten alle die Hl. Messe mit, die Pater Paul und BGR Michael Sterner zelebrierten.

Dieser Gebetskreis, der sich der Mission und dem Rosenkranzgebet widmet, besteht in Salzweg bereits seit fünf Jahren. Derzeit gehören ihm 26 Frauen und Männer an. Jede Person der Gruppe betet privat täglich das Rosenkranzgesätzchen, welches für sie ausgelost wird. Zudem trifft sich der Gebetskreis zu gemeinsamen Mai- und Rosenkranzandachten.

Die Idee dieser „Gebetsgemeinschaft Lebendiger Rosenkranz“ geht bis in das Jahr 1826 zurück und stammt von der in Lyon lebenden Pauline Jaricot. Die Französin war erfüllt vom Gedanken der Mission, den sie dadurch zu verwirklichen suchte, dass sie Beterinnen und Beter gewann und Missionare in aller Welt durch Gebet und Spenden unterstützte.So wurde sie zur Gründerin dessen, was heute das weltweite Netz der Päpstlichen Missionswerke (missio) ausmacht, zu dem auch das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ gehört.
Schon als 19-Jährige baute sie nach dem Schneeballsystem Gruppen auf, die die Mission durch ihr Gebet und ihre regelmäßige Spende unterstützen. So organisierte sie im „Lebendigen Rosenkranz“ eine alle Kontinente umspannende Gebetsliga.