Sie befinden sich aktuell auf: (de) Home > Aktuelles > Ostersonntag
Ostersonntag

Der Ostersonntag wurde in der Wallfahrtskirche um 10.00 Uhr mit einem festlichen Hochamt begangen, das Pater Sebastian zelebrierte. Für einen besonders festlichen Rahmen sorgten Chor, Orchester und Bläser.

Stand die Osternacht noch im Zeichen des Übergangs vom Dunkel zum Licht, so bestimmte festliche Freude ganz und gar die Texte des Ostersonntags. Das konnte man auch in Mariahilf erleben, wo Pater Sebastian um 10.00 Uhr ein feierliches Hochamt hielt.

Pater Sebastian stellte in seiner Predigt fest, dass der Tag der Auferstehung auch für die Jünger kein Jubeltag gewesen sei. Erst Wochen und Monate später hätten die Jünger die Bedeutung des Geschehens erst wirklich begriffen. Sie mussten erst lernen, diesen Tag nicht mit menschlichen Maßstäben zu messen, sondern aus der Perspektive Gottes zu betrachten. Erst das Wissen um die Bedeutung der Auferstehung Christi und der Verheißung ewigen Lebens für uns alle verändere die Sicht auf den Ostertag.

Ein traditionelles Element an Ostern war auch die Segnung der Speisen. Pater Sebastian erfüllte diesen Ritus am Ende dieser feierlichen hl. Messe, bevor er den feierlichen Ostersegen spendete.