Sie befinden sich aktuell auf: (de) Home > Aktuelles > Rorate-Gottesdienst mit Adventpredigt
Rorate-Gottesdienst mit Adventpredigt

Die erste Adventpredigt in der Wallfahrtskirche hielt Generalvikar Prälat Dr. Klaus Metzl  im Rorate-Gottesdienst am Mittwoch, 6. Dezember um 19.00 Uhr.

Im Schein vieler Kerzen beteten die Gläubigen in der Wallfahrtskirche den Rosenkranz. Der Rorate-Gottesdienst begann mit dem feierlichen Einzug der Zelebranten. Als Hauptzelebrant und Prediger fungierte der Generalvikar. Aus dem Adventslied „Kündet allen in der Not“ griff der Generlvikar in seiner Statio den Satz „Bald wird kommen unser Gott; herrlich werdet ihr ihn schauen.“ heraus. Er stellte ihn als das tiefste erste Bekenntnis der frühen Christengemeinden vor, die in Erwartung der baldigen Ankunft Jesu Christi waren.

Auch auf den Tagesheiligen und seinen Namenspatron, den hl. Nikolaus ging der Generalvikar ein. Dieser habe „immer wieder in Nächstenliebe und in großer Barmherzigkeit den Menschen die Liebe Gottes geoffenbart“. Zum Schluss seiner Statio appellierte der Generalvikar an die Gläubigen, bereit und wachsam zu sein.

Als Thema seiner ersten Roratepredigt wählte der Generalvikar ein Zitat aus dem ersten Brief des hl. Paulus an die Korinther: „Wir sind berufen zur Gemeinschaft mit seinem Sohn Jesus Christus, unserem Herrn“ (1Kor1,9).

Dem Gottesdienst schloss sich eine Andacht mit Verehrung des Allerheiligsten an, die mit dem eucharistischen Segen endete, den der Generalvikar erteilte. Dann wurde gemeinsam das Adventslied „Sieh, es wird der Herr sich nah‘n“ gesungen.