Sie befinden sich aktuell auf: (de) Home > Aktuelles > Vorabendmesse mit dem „Passauer Saitenspiel“
Vorabendmesse mit dem „Passauer Saitenspiel“

In der Vorabendmesse am 23. Juli um 16.30 Uhr, die Pater Paul leitete, sorgte das „Passauer Saitenspiel“ für die musikalische Untermalung des Gottesdienstes.

Das „Passauer Saitenspiel“, das sind Frau Gertrud Obermeier an der Gitarre und die Zither-Spieler Johann Hoheneder und Reinhold Peutler. Schon zum dritten Mal erfreuten sie die Kirchenbesucher in der Wallfahrtskirche. Mit ihren volkstümlichen Weisen unterstützten sie Frau Huber bei der musikalischen Gestaltung der Vorabendmesse um 16.30 Uhr. Pater Paul sprach in seiner Predigt zum Thema „beten“ und wie Jesus das seinen Jüngern erklärte. Denn für Jesus sei das Beten etwas Selbstverständliches gewesen, ein Sprechen mit Gott und nicht über Gott. Dazu habe uns Jesus versichert, dass wir Gott dabei nie lästig fallen würden.

Die musikalischen Gäste bereicherten den Gottesdienst mit Werken von Günther Hausner, die dieser speziell für den Gottesdienst komponiert hatte. Das bewiesen schon die Titel der dargebotenen Musikstücke: „In der Kirchenbank“, „Besinnliche Weise“, „Herz-Jesu-Menuett“, „Marien-Stückl“ und „Dankgebet“.

Pater Paul sagte den Musikern ein herzliches Vergelts Gott, und die Kirchenbesucher bedankten sich mit Applaus.