+49 (0)851 2356 — wallfahrt@mariahilf-passau.de

Wir freuen uns mit Ihnen über Ihren Entschluss zur Heirat. Mit dem Jawort verschenken Sie sich gegenseitig für immer. Gott nimmt Sie im Sakrament der Ehe unter seinen Schutz und sagt Ja zu Ihnen und Ihrer Liebe. Er hat Sie zusammengeführt und will nun Ihre Liebe weiter tragen. Seine Gegenwart wird Ihre Ehe stärken und bewahren. Ihre Liebe ist in seiner Liebe geborgen. Eine kirchliche Trauung ist deshalb nicht nur ein äußerer Vorgang, sondern vielmehr ein inneres Geschehen, das die Brautleute tief anspricht und berührt, ja, verwandelt. Dies muss deutlich im Vordergrund stehen und die gesamte Feier prägen.

Was brauche ich für eine kirchliche Trauung?

  1. Wenden Sie sich bitte zuerst an die Pfarrei Ihres Haupt- oder Nebenwohnsitzes, und vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Ortspfarrer. Dieser wird Sie über alle notwendigen Formalitäten (Brautprotokoll, Brautleutetag, Brautgespräch usw.) aufklären, Ihnen wertvolle Hinweise geben und Ihre Fragen beantworten.
    Eine Trauung ohne Wissen des zuständigen Pfarrers ist nicht möglich.
  2. Sie brauchen jeweils einen neuen Taufschein. Dieser darf am Tag der Trauung nicht älter als sechs Monate sein.
  3. Die Bescheinigung über die standesamtliche Eheschließung muss vor der kirchlichen Trauung vorliegen.

Was ist in Mariahilf zu beachten?

  1. Schauen Sie in unserem Wallfahrtskalender nach, ob Sie einen für Sie günstigen Termin finden können.
  2. Für jede Trauung reservieren wir eineinhalb Stunden Zeit. Grundsätzlich finden samstags nur zwei Trauungen statt (12.00 Uhr und 14.00 Uhr). Bitte bedenken Sie, dass am Samstag die Vorabendmesse während der Winterzeit um 16.00 Uhr, während der Sommerzeit um 16.30 Uhr beginnt.
  3. Die Trauung hält üblicherweise der eigene Pfarrer oder ein von ihm bevollmächtigter Priester. Der Priester für die Trauung kann nicht von Mariahilf gestellt werden. 
  4. Das Ehevorbereitungsprotokoll muss spätestens drei Wochen vor dem Trauungstermin in Mariahilf vorliegen. Die nachfolgende Anmeldung gilt nur für die Reservierung der Wallfahrtskirche und nicht als kirchliche Anmeldung. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie bei Ihrem Heimatpfarramt.
  5. In der Wallfahrtskirche stehen ca. 110 Sitzplätze zur Verfügung. Bei einer großen Zahl von Gottesdienstbesuchern gibt es die Möglichkeit, die Lautsprecher für die Außenbeschallung einzuschalten.
  6. Die Musik während der Trauung organisieren die Brautleute.
  7. Auch um den Blumenschmuck in der Kirche kümmern sich die Brautleute selbst. Finden an einem Tag mehrere Trauungen statt, so ist eine Absprache unter den Brautpaaren angebracht. Zur Kontaktaufnahme mit dem anderen Brautpaar können Sie sich an uns wenden.
  8. Die Gesangs- und Musikproben in der Kirche sollen nicht früher als ca. 30 Minuten vor der Trauung beginnen. Dies verlangt die Rücksicht auf unsere betenden Wallfahrer.
  9. Blumenstreuen ist in der Wallfahrtskirche und im Wallfahrtshof verboten. Die Blumen hinterlassen selbst auf steinigen Böden Flecken, die sehr schwer zu reinigen sind. Außerdem stellen sie auch eine Rutschgefahr insbesondere für die älteren Besucher unserer Wallfahrtskirche dar. Das Gleiche gilt für Lebensmittel (z.B. Reis).
  10. Es ist ein bewegender Augenblick, wenn Ihnen die Hochzeitgäste nach der Feier draußen im Wallfahrtshof gratulieren und die Glückwünsche überbringen. Dies sollte jedoch nicht zu einer Art „Party“ im Wallfahrtshof ausarten. Deswegen erlauben wir hier weder Essen noch Trinken. Die Würde des Wallfahrtsortes als sakraler Ort muss gewahrt bleiben. Ein Teilbereich des Wallfahrtshofes ist zugleich der Klosterfriedhof.
  11. Das Fahrzeug mit dem Brautpaar und evtl. Fahrzeuge mit Gehbehinderten dürfen in den Hof hineinfahren, aber die übrigen Gäste bitten wir, den nahe liegenden (300 m) Parkplatz zu benutzen. Dieser bietet Parkgelegenheit für ca. 100 Fahrzeuge.
  12. Für die Nutzung der Kirche berechnen wir 25 €, bei Trauungen mit hl. Messe 30 €.
  13. Füllen Sie bitte das Anmeldeformular (online oder als PDF-Datei) aus, und schicken Sie es an uns. Vergessen Sie bitte nicht, Ihre Telefonnummer und vor allem – soweit vorhanden – Ihre E-Mail-Adresse für Rückfragen anzugeben.
  14. Bitte beachten Sie, dass nicht mehrere Termine gleichzeitig reserviert werden können und dass eine Vormerkung erst dann gültig ist, wenn Sie von uns eine Bestätigung erhalten haben. Erst danach wird der vereinbarte Termin in den Wallfahrtskalender eingetragen.

Online-Anmeldung zur hl. Trauung

Braut

Bräutigam


Anschrift nach der Trauung

Standesamtliche Trauung


Trauung


Anmerkungen


Bitte noch zustimmen

Ich habe die einleitenden Informationen zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden. (Pflichtfeld)

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an wallfahrt@mariahilf-passau.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. (Pflichtfeld)