+49 (0)851 2356 — wallfahrt@mariahilf-passau.de

Erntedankfest

Das Erntedankfest feierte die Mariahilfer Kirchengemeinde am Sonntag, dem 6. Oktober um 10.00 Uhr, mit einem festlichen Amt, dem Pater Paul vorstand und das die Mitglieder des Mariahilfer Chors musikalisch umrahmten.

Bruder Christoph hatte wieder für einen besonders festlichen, bunten Erntedankaltar gesorgt. Schon tags zuvor blieben Besucher staunend und auch fotografierend vor dem mit Früchten, Gemüse und Blumen dekorierten Altarraum stehen.

Wie notwendig es sei, Gott für alle Früchte der Erde zu danken, darauf wies Pater Paul zu Beginn des Gottesdienstes hin, bevor er Gott dafür pries und alle Gaben mit den Worten segnete: „Allmächtiger Gott, du hast Himmel und Erde erschaffen. Du hast dem Weltall eine Ordnung gegeben, die wir erkennen und bewundern. Du hast die Menschen dazu bestimmt, sich die Erde untertan zu machen, sie zu bebauen und ihren Reichtum recht zu nutzen. Wir freuen uns heute über die Ernte dieses Jahres. Segne diese Feldfrüchte, die wir dankbar aus deiner Hand empfangen haben. Lass auch die Armen und Hungernden den Reichtum deiner Güte erfahren und teilhaben an der Fülle deiner Gaben.“.

Die heutige Sorglosigkeit im Umgang mit Lebensmitteln kritisierte Pater Paul in seiner Predigt. Doch seien wir alle von Gottes Gnade abhängig, denn nur er bestimme letztlich über uns. Deshalb solle uns das Erntedankfest daran erinnern, „wie sehr wir alles der Liebe Gottes verdanken“: unser Leben, die Gesundheit, gute Menschen, die uns immer zur Seite stehen, ein Wohlstand, der uns unverdient geschenkt ist, alle guten Gaben und das eigene Leben.

Dass wir nicht nur am Erntedankfest, sondern das ganze Leben über Grund hätten, Gott zu danken, ergänzte Pater Paul vor dem Segen. Außerdem lud er alle Gottesdienstbesucher ein,

sich nach der Hl. Messe noch etwas Zeit zu nehmen, gemeinsam das „tägliche Brot“ zu teilen. Dazu sei ein Imbiss im Wallfahrtshof vorbereitet worden.

????????????????????????????????????

????????????????????????????????????

????????????????????????????????????

????????????????????????????????????

????????????????????????????????????

????????????????????????????????????

????????????????????????????????????