+49 (0)851 2356 — wallfahrt@mariahilf-passau.de

Schutzkonzept der Wallfahrtskirche Mariahilf für die Feier öffentlicher Gottesdienste

Liebe Schwestern und Brüder! – Liebe Wallfahrer!

Wir freuen uns sehr, dass wir miteinander unter Einhaltung von bestimmten Auflagen Gottesdienste feiern können. Die Zeiten hierzu entnehmen Sie bitte der Gottesdienstordnung oder unserer Internetseite (mariahilf-passau.de).

Durch die Einhaltung der folgenden Regelungen können Sie die Feier der hl. Messe in der Wallfahrtskirche Mariahilf aktiv unterstützen, hierfür im voraus meinen herzlichen Dank:

  • Der Zutritt zur Wallfahrtskirche findet grundsätzlich über das Hauptportal statt. Die Seiteneingänge stehen hierfür nicht zur Verfügung. Der Zutritt ist nur bis zum Beginn der Messfeier möglich, bitte kommen Sie rechtzeitig.
  • Tragen Sie bitte eine Mund-Nasen-Bedeckung während des gesamten Gottesdienstes; diese müssen Sie selbst mitbringen. Bitte beachten Sie, ein Kunststoffvisier erfüllt die Anforderungen nicht und kann daher nur ergänzend zur Mund-Nasen-Bedeckung verwendet werden.
  • Halten Sie auch beim Zutritt in die Kirche strikt einen Mindestabstand von zwei Metern zur nächsten Person ein; davon ausgenommen sind Personen, die in häuslicher Gemeinschaft leben.
  • Vermeiden Sie bitte vor und nach dem Gottesdienst vor der Kirchentür Gespräche untereinander in enger Runde und größerem Kreise. Hierauf ist wegen der Ansteckungsgefahr leider zu verzichten.
  • Am Eingang finden Sie Desinfektionsmittel für die Hände, die Sie bitte auch verwenden.
  • Nehmen Sie bitte danach in der Kirche unverzüglich einen der entsprechend nummerierten Sitzplätze ein (=pro gekennzeichneter Bank grundsätzlich nur 2 Personen, Ausnahme: soweit sich die Personen in häuslicher Gemeinschaft leben, dürfen diese nebeneinander, ggf. auch mehrere, in einer Bank sitzen, dann sind aber weitere Personen nicht mehr zulässig).
  • Eine Einbringung von Hockern bzw. das freie Stehen in der Kirche (auch im Eingangsbereich) ist derzeit leider nicht möglich.
  • Die Gottesdienste werden von Orgelmusik begleitet. Es stehen keine Lob-Gottes-Bücher zur Verfügung. Falls Sie möchten, können Sie aber das eigene Lob-Gottes-Buch mitbringen.
  • Zum Kommunionempfang gehen Sie, gemäß der Nummerierung Ihres Platzes bankweise (beginnend mit der mit Sicht auf den Hochaltar rechten Reihe des Kirchenschiffes) nach vorne zum Priester, der die Kommunion spendet. Erst nach Rückkehr der Vorgänger auf ihren Platz folgt die nächste Bankreihe. Bei der linken Reihe des Kirchenschiffes erfolgt der Kommunionempfang von hinten beginnend nach vorne. Nach den beiden Hauptschiffen folgen dann die beiden Seitenschiffe, erst das mit Blick auf den Hochaltar rechte, dann das linke und die im Beichtgang befindlichen Gläubigen. Achten Sie bitte stets darauf, dass eine Schlangenbildung bzw. die Unterschreitung des Mindestabstandes von 2 Metern vermieden wird.
  • Wir nehmen uns die erforderliche Zeit für eine würdevolle und der Corona-Situation angemessenen Kommunionspende, es ist keinerlei Eile oder Hektik notwendig!
  • Der Priester trägt zur Kommunionspendung Mund-Nasen-Bedeckung und Hygienehandschuhe, die er zuvor desinfiziert hat. Er legt Ihnen die Hostie auf die Hand (nur Handkommunion) und Sie können anschließend die Mund-Nasen-Bedeckung kurz abnehmen, um die hl. Hostie zu sich nehmen. Gehen Sie bitte in gewohnt ehrfürchtiger Weise mit dem Leib Christi um!
  • Am Ende der Hl. Messe kann die Kirche über den Haupteingang und die beiden Seiteneingänge verlassen werden. Bitte verlassen Sie die Kirche nacheinander und beachten Sie auch hierbei wieder die Abstandsregelung von 2 Metern.
  • Wenn Sie die Hl. Messe im Wallfahrtshof die Hl. Messe mitfeiern finden Sie dort, nachdem die Abstandsregeln (einschließlich der Ausnahme für in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen) auch hier gelten, bereits im Abstand von 2 m bereitgestellte Hocker. Die Verwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung ist im Freien in Ihr Ermessen gestellt.
  • Bitte beachten Sie: Bei evtl. Verwendung von weiteren Hockern im Bereich des Klosterhofes gilt der Mindestabstand von 2 Metern ebenfalls und eine Verbringung von Hockern in die Kirche ist unzulässig.
  • Zum Kommunionempfang kommt der Priester zu Ihnen nach draußen. Bitte bleiben Sie an Ihren Plätzen und geben Sie dem Priester ggf. nur ein kurzes Zeichen, dass Sie die Hl. Kommunion empfangen möchten.
  • Andachten, z.B. gemeinsames Rosenkranzgebet oder Maiandachten in der Kirche unterliegen denselben Auflagen.
  • Es gibt bis auf weiteres einen Dispens von der Sonntagspflicht.

Diese besonderen Maßnahmen sind zwar unangenehm und vielleicht auch bedrückend, aber sie dienen unserem gemeinsamen Schutz und beugen einer evtl. Ansteckung durch das Corona-Virus vor. Wir bedanken uns daher für Ihr Verständnis und Ihre aktive Unterstützung bei der Maßnahmenumsetzung.

Wir hoffen und beten, dass wir in absehbarer Zeit wieder unter „normalen“ Umständen miteinander Gottesdienst feiern können und sind uns sicher, dass wir gemeinsam auch diese nicht einfache Situation meistern werden.

Auf die Fürsprache der Muttergottes Maria segne Sie der Herr und erhalte Sie gesund an Leib und Seele!

Es grüßt Sie herzlich Ihr

P. Paul Binkowski

Wallfahrtsrektor