Fatimatag

Der zweite Fatimatag des Jahres wurde in der Wallfahrtskirche ab 18.25 Uhr mit Rosenkranz, Festmesse und Andacht einschließlich Lichterprozession begangen. Hauptzelebrant und Festprediger war Domkapitular Regens Martin Dengler.

Wieder war der Fatimatag auf Mariahilf gut besucht. Den Rosenkranz ab 18.25 Uhr betete Pater Paul vor. Pater Paul begrüßte zu Beginn der Festmesse alle Wallfahrer und Marienverehrer und besonders den Hauptzelebranten und Festprediger dieses Fatimatages, Domkapitular Regens Martin Dengler,  den Generalvikar Dr. Klaus Metzl und alle Seminaristen. Die Mutter Jesu Christi würdigte er als Spenderin von Trost und Hoffnung. Dazu forderte er alle auf, mit Maria und wie Maria Gottes Güte zu preisen, denn dieser habe

auch uns „auf vielfältige Weise begnadet – durch unser Leben, durch seine Schöpfung, durch so viele gute Menschen, aber v.a. durch unseren Glauben“. Auch sollten wir uns die Kraft erbitten, „unserer Berufung entsprechend heilig und untadelig“ vor Gott zu leben.

Der Domkapitular drückte seine Freude darüber aus, diesen Gottesdienst in der Wallfahrtskirche feiern zu dürfen. Er empfahl allen, sich bei diesem Gottesdienst von Maria zu Jesus Christus, ihrem Sohn, hinführen zu lassen, dem wir in der frohen Botschaft seines Evangeliums und in eucharistischer Gestalt begegnen könnten.

In seiner Festpredigt erzählte der Domkapitular von einem kürzlich mit den Seminaristen im Heiligen Land erlebten Ausflug mit der Besichtigung des nachgebauten Offenbarungszeltes, dem wichtigen alttestamentlichen Ort zur Verehrung der Gegenwart Gottes und genauso ein Zeichen des Schutzes und der Geborgenheit. Darauf stellte der Domkapitular eine Parallele zu Maria her, die ebenfalls schützend den Sohn Gottes in sich aufgenommen hatte und auch über uns alle ihren schützenden Mantel breiten könne. Durch die Aufnahme Marias in den Himmel zeige Gott auch uns den Weg in den Himmel. Doch Gott sei auch weiterhin unter uns spürbar, z.B. in den Sakramenten der Kirche, aber auch an Wallfahrtsorten wie Mariahilf.

Pater Paul leitete die Andacht und die Lichterprozession und erteilte abschließend den eucharistischen Segen. Die musikalische Begleitung des Fatimafestes hatten Mitglieder des Mariahilfer Kirchenchores übernommen

 

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Ein WordPress-Kommentator am 8. Juli 2019 um 11:16

    Hallo, dies ist ein Kommentar.
    Um mit dem Freischalten, Bearbeiten und Löschen von Kommentaren zu beginnen, besuche bitte die Kommentare-Ansicht im Dashboard.
    Die Avatare der Kommentatoren kommen von Gravatar.