+49 (0)851 2356 — wallfahrt@mariahilf-passau.de

Epiphanie

Am Mittwoch, 6. Januar – dem Hochfest „Erscheinung des Herrn“ – feierte Pater Beniamin mit der Mariahilfer Kirchengemeinde um 10.00 Uhr in der Wallfahrtskirche Mariahilf einen Festgottesdienst.

Normalerweise treten in der Wallfahrtskirche während der 10.00 Uhr-Messe die Hl. Drei Könige mit ihrem Gefolge auf. Aber die Corona-Zeit ließ das nicht zu. Doch Pater Beniamin hielt einen feierlichen Gottesdienst, und auch der Organist und Kantor sorgte mit seiner musikalischen Begleitung für eine festliche Stimmung.

Pater Beniamin verkündete in seiner Predigt, an alle ergehe die Einladung, dem Beispiel der Weisen aus dem Morgenland zu folgen und Jesus Christus anzubeten. Da die Weisen aus dem Morgenland, die Heiden waren, auch zum Jesuskind geführt wurden, sei das ein Hinweis, dass alle Menschen aller Völker und Nationen von Gott eingeladen sind. Gott habe der Menschheit im Kind von Bethlehem alles geschenkt, stellte Pater Beniamin fest, deshalb sollten auch wir ihm unser Herz und alles schenken.

Zuletzt appellierte Pater Beniamin an alle, ein Zeichen des Glaubens und der Nächstenliebe zu setzen und die Anbetung des Jesuskindes mit der tatkräftigen Hilfe für Menschen in Not zu verbinden. Dazu könnten wir auch die Unterstützung der Gottesmutter Maria und des heiligen Josef anrufen.