Sie befinden sich aktuell auf: (de) Home > Aktuelles > Meditation zum Ersten Adventsonntag – 28. November 2010
Meditation zum Ersten Adventsonntag – 28. November 2010

Erster Adventsonntag, 28. November 2010, in der Wallfahrtskirche Mariahilf ob Passau

Meditation zu Jes 2, 1-5

.

Haben Sie manchmal eine Vision,

eine utopische Vorstellung einer besseren Welt,

vielleicht eine Vision von Frieden und Gerechtigkeit auf dieser Erde,

einer Erde, die Gott gehört und seine Handschrift trägt?

Gott hatte und hat eine Vision – mit dem Menschen,

mit uns, mit dir und mir.

Ja – er hat uns seine Vision in unser Herz gebrannt –

sein Ebenbild.

Doch der Mensch schafft sich oft genug sein eigenes Bild,

das Bild des Herren,

das Bild des All-Mächtigen,

das Bild eines Menschen fern jeglicher Bindung,

das Bild von einer absoluten Freiheit für den Menschen

das Bild der Macht des Menschen über den Menschen,

das Bild eines Menschen ohne Gott.

Doch Gott bleibt bei seiner Vision,

er wird sie verwirklichen,

am Ende der Tage,

vielleicht heute, vielleicht morgen,

vielleicht in nicht absehbarer Zeit.

Dann wird Gott alles überragen,

was der Mensch errichtet hat,

das Haus des Herrn wird für alle sichtbar,

menschliches Werk taucht in den Nebel.

Dann wird Gott im Menschen seinen Platz einnehmen,

in mir, in dir, in uns allen.

Dann wird sein Wort unser Wort,

sein Weg unser Weg,

seine Weisung unsere Weisung,

dann sind wir im Licht des Herrn,

ist Gottes Vision zu unserem Heil geworden.

Halten wir jetzt und in den nächsten Wochen

Ausschau nach der Vision Gottes,

nach der menschgewordenen, leibhaftigen Vision;

sie ist bereits Wirklichkeit!

Dr. Josef Meier
Passau