+49 (0)851 2356 — wallfahrt@mariahilf-passau.de

31.Dezember-Jahresschlussgottesdienst

Zur Jahresschluss-Messe mit Eucharistischer Anbetung trafen sich am Dienstag, 31. Januar, um 16.00 Uhr viele Gläubige in der Wallfahrtskirche, um mit Pater Sebastian Gott für das alte Jahr zu danken und für das neue Jahr Gottes Segen zu erbitten.

Pater Sebastian leitete den festlichen Gottesdienst, der von der Frauenschola musikalisch gestaltet wurde. In seiner Ansprache verglich er das neue Jahr mit einem unbeschriebenen Blatt Papier. Doch er versicherte, dass wir „keinem blinden Schicksal ausgeliefert“ seien, „sondern eingeschrieben in Gottes Hand“.

Nach dem Kommuniondanklied meldete sich Herr Dr. Meier zu Wort. Nach einem kurzen Überblick über die Mariahilfer Zeit mit den Kapuzinern, über das anfänglich vergebliche Suchen nach einer Betreuung für die Wallfahrt in Mariahilf und dem Glück, polnische Pauliner für diese Betreuung gewinnen zu können, versicherte er den Paulinern, wie dankbar alle über die Arbeit der Paulinerpatres und –brüder seien:

Ein großer Dank deshalb heute, am letzten Tag des Jahres 2019, an den Orden der Pauliner, der uns im Laufe der letzten 17 Jahre immer wieder Patres und Brüder geschickt hat, die in ihrem Glauben, in ihrem Leben, ihrer Botschaft von Jesus Christus immer Gott und den Menschen, uns Menschen, nahe waren und die Gottesmutter Maria in besonderer Weise verehren. Sie ist ja auch die Schutzpatronin des Paulinerordens.“

Wie begeistert sie von ihre Paulinern – Pater Paul, Pater Sebastian und Bruder Christoph –  seien, bestätigten die Kirchenbesucher mit einem kräftigen Applaus.

Der Hl. Messe folgte eine Eucharistische Anbetung mit Gebet und Möglichkeit auch zur stillen Anbetung. Nach dem feierlichem Schlusssegen sangen alle aus vollem Herzen das beliebte Weihnachtslied „Stille Nacht“.