+49 (0)851 2356 — wallfahrt@mariahilf-passau.de

12.Januar-Taufe des Herrn

Das Fest der Taufe des Herrn feierte Pater Paul am Sonntag um 10.00 Uhr mit der Mariahilfer Kirchengemeinde.

Zu Beginn begrüßte Pater Paul die Kirchenbesucher. Er verglich die zunehmende Verunreinigung des Jordans auf seinem Weg durch das Land mit dem Leben. Am Anfang, bei unserer Taufe, seien wir noch rein und klar, doch im Laufe unseres Lebens sammle sich immer mehr Unrat an. Anders als der Jordan könnten wir uns aber von unserem „Schmutz“ befreien. Zur Erinnerung an die Taufe segnete Pater Paul das Wasser und besprengte alle Kirchenbesucher damit.

Mit der Frage, warum Jesus darauf bestand, dass Johannes ihn taufte, beschäftigte sich Pater Paul in seiner Predigt. Die Aussage des Evangelisten Lukas liefere eine Erklärung, nämlich dass Jesus „zusammen mit dem ganzen Volk“ das Ritual der Taufe erleben wollte. Jesus sei auf uns zugekommen, als einer von uns und mitten unter uns. Deshalb appellierte Pater Paul an alle, sich dieser Ehre bewusst zu sein, Gottes Sohn als Bruder zu haben. Das bekräftigte Pater Paul nochmals vor dem Segen. Er wies auch darauf hin, dass jeder seinen Eltern dankbar sein dürfe, als Baby von ihnen zur Taufe angemeldet worden zu sein. Zuletzt gab Pater Paul allen die Aufgabe mit, zu überlegen, wann genau die eigene Taufe gewesen sei.