+49 (0)851 2356 — wallfahrt@mariahilf-passau.de

Neuer Wallfahrtsvikar für Mariahilf Pater Thomas Wieczorek

Die Kirchengemeinde Mariahilf konnte in der Vorabendmesse um 16.30 Uhr und in der Hl. Messe am Sonntag um 10.00 Uhr den neuen Wallfahrtsvikar, Paulinerpater Thomas Wieczorek, begrüßen.

Wallfahrtsrektor Pater Beniamin stellte zu Beginn der Vorabendmesse den neuen Wallfahrtsvikar Pater Tomasz vor: Vor 14 Jahren kam er nach Deutschland und wirkte erst zwei Jahre im Schwarzwald und dann noch zwölf Jahre in Mainburg. Bevor Pater Thomas die Hl. Messe zelebrierte, bat er ums Gebet für seinen Dienst an der Wallfahrtsstätte. Er sehe es als seine Aufgabe an, nicht seine Person in den Mittelpunkt zu stellen, sondern auf Gott und auf Maria hinzuweisen.

Dann leitete Pater Thomas auf das Thema des 24. Sonntag über und versicherte, dass wir alle uns „mit all unseren Kratzern“ in Gottes Gegenwart wissen dürften.

Wie schwer es fallen kann zu verzeihen, zeigte Pater Thomas in seiner Predigt an Reaktionen von Christen nach der Ermordung eines polnischen Priesters durch die Geheimpolizei auf. Doch Verzeihen im Geiste Jesu Christi, der sogar am Kreuze seinen Henkern verziehen hatte, kenne auch da kein Limit. Denn wenn wir das ewige Leben erlangen wollen, dann müssten wir sofort, gern und total vergeben. Das hätten viele Heilige uns vorgelebt.