+49 (0)851 2356 — wallfahrt@mariahilf-passau.de

Fatimatag

Auf dem Mariahilfberg wurde am Mittwoch,  13. Oktober, ab 18.25 Uhr der letzte Fatimatag des Jahres mit Rosenkranz, Festgottesdienst und Andacht begangen. Hauptzelebrant und Festprediger war Paulinerpater Thomas Wieczorek.

Die Feierlichkeiten zu Ehren Marias begannen um 18.25 Uhr mit dem Rosenkranz, den Pater Thomas vorbetete. Es folgte um 19.00 Uhr der Einzug in die Kirche zur Festmesse. Pater Thomas begrüßte die Wallfahrer und Marienverehrer, die gekommen seien, um Gott zu loben und der Gottesmutter für ihre Hilfe, ihr Vorbild und ihre Nähe zu danken. Maria ermutige alle, auf das Wort Gottes zu hören und das Leben in Gottes Hände zu legen.

In seiner Predigt erinnerte Pater Thomas an die Marienerscheinungen in Fatima 1917 und erläuterte deren Bedeutung als Aufforderung Gottes an die Menschen, den Glauben zu vertiefen, im Gebet Zwiesprache mit Gott zu halten, für Buße und Umkehr bereit zu sein und nach dem ewigen Leben zu streben. Dazu sei die Unterstützung der Gottesmutter hilfreich.

Der Festmesse schloss sich die Andacht an, und zum Schluss wurde den Gläubigen der Eucharistische Segen erteilt.

Mitglieder des Mariahilfer Kirchenchores und die Mariahilfer Bläser sorgten für die musikalische Umrahmung der Hl. Messe und der Andacht.