+49 (0)851 2356 — wallfahrt@mariahilf-passau.de

Mariä Namen, Stadtwallfahrt

Die alljährliche Stadtwallfahrt mit Lichterprozession nach Mariahilf fand am Montagabend, dem 12. September, dem Fest „Mariä Namen“ statt. Sie endete mit einer Dankandacht im Wallfahrtshof von Mariahilf, die von Mitgliedern des Mariahilfer Chors und den Mariahilfer Bläsern begleitet wurde. Domkapitular Dr. Anton Spreitzer hielt die Festpredigt. Zum Abschluss bedankte sich der Organisator, Domprobst Dr. Michael Bär, bei allen für die Beteiligung an der Stadtwallfahrt und für das gemeinsame Gebet.

Die Passauer Neue Presse berichtete in ihrer Mittwochausgabe darüber:

„Sogar Bischof Stefan Oster war unter den Wallfahrern am Festtag Mariä Namen: Am Montagabend startete die Lichterprozession vor der Votivkirche gen Mariahilf. Zügig schritten die Gläubigen mit ihren Kerzen durch die Innenstadt, angeführt von Domprobst Dr. Michael Bär. Das Fest Mariä Namen wird in der römisch-katholischen Kirche stets am 12. September gefeiert. Damit soll der Gottesmutter – und ihrem Namen – besonderer Dank erwiesen werden. Seit Kriegsende bedanken sich die Passauer mit diesem Pilgern über die Marienbrücke insbesondere bei der Gottesmutter dafür, dass sie vor großer Zerstörung bewahrt wurden.“          (PNP Nr. 212, 14. September 2022, S.20)