+49 (0)851 2356 — wallfahrt@mariahilf-passau.de

Christmette

In der Wallfahrtskirche feierte P. Beniamin am Samstagabend ab 22.00 Uhr mit vielen Gläubigen die Christmette, in der beliebte Weihnachtslieder und als Abschluss das „Stille Nacht“ nur beim Schein der Christbaumkerzen gesungen wurden.

„Gott ist in der Welt, Gott ist unter uns. Gott ist mit uns.“, damit fasste Pater Beniamin den Grund des Zusammenkommens am Heiligen Abend in der Wallfahrtskirche zusammen.

In seiner Predigt befasste sich Pater Beniamin mit der Frage, warum wir den Geburtstag Jesu, der vor über 2000 Jahren stattgefunden hat, immer wieder feiern. Und er stellte fest, dass wir uns damit zu Jesu Lebensweise bekennen würden, die wir nachleben wollen, auch wenn wir dabei immer wieder scheitern. Doch dieses Bekenntnis zu Jesus Christus sei eine Einstellung, die das Weihnachtsfest für uns zu einem wirklichen Fest der Freude, des Friedens und der Liebe werden lasse.

Auch vor dem Segen erinnerte Pater Beniamin daran, dass Jesus den Menschen viel Liebe schenken will. Wir müssten ihm nur unser Herz öffnen.

Dann wünschte er den Gottesdienstbesuchern – im Namen der Pauliner von Mariahilf und auch des Herrn Gernalvikars – ein gesegnetes Weihnachtsfest in Freude, Frieden und viel Gesundheit.