+49 (0)851 2356 — wallfahrt@mariahilf-passau.de

Ostersonntag

Am Ostersonntag um 10.00 Uhr feierte Pater Thomas mit der Mariahilfer Gemeinde eine feierliche Hl. Messe, musikalisch umrahmt von Mitgliedern des Chors mit Orgel- und Orchesterbegleitung.

Ostern bezeichnete Pater Thomas zu Beginn der Hl. Messe als strahlendes Fest, weil Jesus lebt. Auch die Einschränkungen sollten uns nicht vom Jubeln über den Sieg Christi über den Tod abhalten, riet Pater Thomas in seiner Predigt. Doch obwohl Jesus viele Male seine Auferstehung angekündigt hätte, musste er selbst noch einige Male erklärend nachhelfen, bis alle verstanden. Pater Thomas erwähnte auch mehrere glaubwürdige Zeugen der Auferstehung, wie die Frauen und ungewollt die Wächter vor dem Grab.  Abschließend empfahl er allen, an Ostern die Alltagsprobleme beiseite zu lassen und zu feiern, weil Jesus den Weg zum ewigen Leben möglich gemacht hatte und auch immer unter uns ist.

Traditionell gehört zu Ostern auch die Segnung der Speisen, die Pater Thomas mit den Worten „Segne dieses Brot, die Eier und das Fleisch, und sei auch beim österlichen Mahl in unseren Häusern unter uns gegenwärtig. Lass uns wachsen in der brüderlichen Liebe und in der österlichen Freude und versammle uns alle zu deinem ewigen Osterlamm“ vornahm.

Vor dem feierlichen Ostersegen wünschte Pater Thomas den Kirchenbesuchern – auch im Namen aller seiner Mitbrüder – eine frohe und gesegnete Osterzeit und schlug vor: „Nehmen wir diese frohe Botschaft nach Hause mit, und sagen wir auch in der Familie sehr laut: Jesus ist auferstanden! Alleluja! Er lebt.“

Im Wallfahrtshof verteilten nach dem Gottesdienst Pater Beniamin und Ministranten Ostereier an die Kirchenbesucher.