+49 (0)851 2356 — wallfahrt@mariahilf-passau.de

Jugendensemble „Stella Maris“ in der Wallfahrtskirche

In der Wallfahrtskirche sang am Samstag, dem 26. Juni im 9.00 Uhr-Gottesdienst das Jugendensemble „Stella Maris“ aus der Pfarreiengemeinschaft Lechrain unter Leitung von Michael Denk.

Das Jugendensemble „Stella Maris“ ist ein reiner Mädchenchor, der seit Herbst vergangenen Jahres mehr und mehr die Gottesdienste der Pfarreiengemeinschaft Lechrain übernommen hat, da die Kirchenchöre während des Corona-Lockdowns nur sehr eingeschränkt singen durften. Lechrain bezeichnet die Region entlang des Lechs zwischen Rain am Lech und den Alpen.

Neben den Messen in der Pfarreiengemeinschaft traten die Mädels u.a. zuletzt zweimal in St. Ottilien, zweimal in der Wieskirche, im Marienmünster Diessen, in der Basilika Altenstadt, in Andechs, in St. Anton Augsburg und in der Wallfahrtskirche Vilgertshofen auf.

Auf ihrer Reise nach Wien, wo die fünf Mädels am Sonntag, 27. Juni, ebenfalls einen Gottesdienst in der Pfarre St. Leopold (Donaufeld) musikalisch bereicherten, legten sie einen Zwischenstopp mit Übernachtung in der Heimat ihres aus Passau stammenden Chorleiters Michael Denk ein.

Deshalb konnte das Mädchenensemble am Samstag den 9.00 Uhr-Gottesdienst in der Wallfahrtskirche musikalisch gestalten und die Gottesdienstbesucher mit ihren reinen schönen Mädchenstimmen begeistern.

Zu hören waren das „Ave Maria“ von David Hamilton, das „Signore Pieta“ von Pierangelo Valtinoni, auch das beliebte Volkslied „Wenn ich ein Glöcklein wär“ von Franz Xaver Engelhart, das Sanctus von Pierangelo Valtinoni, das Benedictus aus der Missa brevis von Jacob de Haan, das bekannte „Hebe deine Augen auf“ aus dem Elias von Felix Mendelssohn-Bartholdy, das „Anima Christi“ von Msgr. Marco Frisina und zum Schluss der Hl. Messe das „Ave Maria“ von Giulio Caccini.